Der Himmel über Berlin (1987) von Win Rutherfurd

„Der Himmel über Berlin“ folgt zwei Engeln während des kalten Krieges durch Berlin. Die Engel, genannt Cassiel und Damiel, sehen die Welt in Schwarz-Weiß, und die normalen Leute können sie nicht sehen. Obwohl die Engel unsichtbar sind, folgen sie Leuten, die sehr einsam oder bedrückt sind, durch die Stadt. Die Engel hören die Gedanken der Leute an und kümmern sich um ihre Sorgen. Damiel hat Lust darauf ein sterbliches Leben zu haben, weil er sich in eine Akrobatin verliebt hat. Er ist müde von seiner Unsterblichkeit und er wählt ein Sterblicher zu sein. Er genieβt die kleine Dinge seines sterblichen Lebens. Am Ende er wohnt bei der Akrobatin und glaubt dass, Liebe am wichtigsten ist.

Diese Film gefällt mir. Ich mag die Schwarz-Weiß-Szenen. Der Anschlag war sehr besonders und ich interessiere mich dafür. Ich war traurig wegen des anderen Engels. Er konnte den Leuten nicht helfen, er erlebte jedoch ihre Probleme.